Je älter ein Hund wird, desto öfter denkt man daran, wie lange man seinen Gefährten noch hat, wie lange er noch
voller Lebenslust und bei guter Gesundheit sein mag und an unserem Leben teilhaben wird.

Sarrlooswolfhund Shamu

Shamu * 30.04.2000 – † 04.09.2013

Doch schob ich diesen Gedanken auch gern bei Seite und erfreute mich stattdessen lieber an diesem „lakritznasigen“ Kumpel, der immer treu und integer – oft vor mir her lief,  später dann eher hinter mir stand und ging – und das war in Ordnung so.

Es kam aber dann doch der Tag, den man so gern weiter nach vorn schieben möchte, nur noch ein wenig  weiter weg vielleicht … es ging leider nicht mehr – wir mussten uns von unserem Shamu verabschieden – für immer.

Shamu schlief gegen 09:00 Uhr am 04.09.2013 in meinen Armen und im Beisein meiner Familie zu Hause ein. Wir sind unsagbar traurig und benommen und hoffen, dass es ihm dort, wo er nun auch immer ist, wieder gut geht.

Unsere Haustiere, die uns oft so sehr ans Herz wachsen, nehmen uns diese Art Entscheidungen nur selten ab, indem sie einfach einschlafen und nicht mehr aufwachen – es war wohl eine der schwersten und schmerzlichsten Entscheidungen in meinem Leben, die ich gemeinsam mit meiner Frau jemals treffen musste.